St. Peter und Paul Rohrdorf


Welte-Orgel in St. Peter und Paul Rohrdorf bei Messkirch

 

 

1939 Seitenspielige Membranladenorgel mit elektropneumatischer Traktur, erbaut von OBM Michael Welte & Söhne (Freiburg/Breisgau) II/14.

 

Das Werk befindet sich im Originalzustand und wurde 1993 von OBM Harald Rapp renoviert.

 

Disposition:

 

Hauptwerk:

I.Manual

Principal 8′

Gemshorn 8′

Rohrflöte 4′

Mixtur 3-fach 2′

 

Schwellwerk:

II. Manual

Gedeckt 8

Salicional 8′

Ital.Principal 4′

Nachthorn 2′

Sesquialter 2-fach

Oboe 8′

Tremulant

 

Pedal:

Subbass 16′

Zartbass 16′  Tr.Subbass

Octavbass 8′

Choralbass 4′ aus Octavbass

 

Spielhilfen: II/I, I/P, II/P, 4 Vacate

Sub-Koppel II/I, Super-Koppel II/I, II

Tuttiknopf unter dem ersten Manual

Fuss: Piston Walze ab, Schwelltritt II und Walze

 

Tonumfang: Manuale = C – g”’ Pedal = C – f’

 

Zu der Kirche:

 

1712 bis 1715 wurde die jetzige Barockkirche vermutlich von Hofbaumeister Johann Georg Brix erbaut. Der beeindruckende Altar ist um 1722 entstanden und stammt aus der Franziskanerinnenklosterkirche Unlingen.

Kontakt | Impressum | designed by st-reway.de