Liebfrauen K. Oberbühlertal


Welte-Orgel der katholischen Liebfrauenkirche Oberbühlertal

 

 

1940 Orgel mit freistehendem Spieltisch und elektrischer Traktur, erbaut von OBM Michael Welte & Söhne (Freiburg/Breisgau) III/30. Das Werk ist nahezu original erhalten und besitzt einen fahrbaren Spieltisch. Die Pflege wird vorbildlich von der Orgelbaufirma Winterhalter ausgeführt.

 

Disposition:

 

Hauptwerk:

I. Manual

Gedacktpommer 16’

Prinzipal 8′

Holz flöte 8’

Gemshorn 8′

Octav 4′

Quinte 2 2/3′

Octav 2′

Mixtur 4-5 fach 2 2/3′

Trompete 8′

 

Schwellwerk:

II. Manual

Singend Prinzipal 8′

Rohrgedackt 8′

Salicional 8’

Klein Prinzipal 4′

Nachthorn 4′

Waldflöte 2′

Terz 1 3/5′

Scharff 4 fach 1 1/3′

Oboe 8′

Tremulant

 

Rückpositiv:

III Manual

Gedeckt 8′

Prinzipal 4′

Blockflöte 2′

Spitzquinte 1 1/3′

Schalmey 8′ (laut Register 4′)

 

Pedal:

Prinzipalbass 16′

Subbass 16′

Zartbass 16′

Octavbass 16′

Choralbass 4′

Rauschpfeife 2 2/3′

Posaune 16′

 

Spielhilfen:

2 freie Kombinationen, Zungeneinzelabsteller

Spieltisch: Sub II/I, Super III/I, III/P, II/P, I/P, III/II, III/I, II/I, FC 1,2, Auslöser, Zungen ab, Mixturen ab

Fuss: III/P, II/P, I/P, III/II, III/I, II/I, HR ab, Walze ab, Walze, Schwelltritt II, Pedalpiano, Generaltutti, Pedaltutti, Auslöser

 

Tonumfang:

Manuale = C – g’’’

Pedal = C – f’

Kontakt | Impressum | designed by st-reway.de