Flötenuhren

Es sind kostbare mechanische Uhren mit einer kleinen Orgel kombiniert. Zu vorgegebener Zeit erklingt feinste Musik von einer Stiftwalze gesteuert. Inniger kann Handwerk mit Musik und damit Technik mit Kunst nicht verbunden werden!

 

Blütezeit des Flötenuhrbaues war das ausgehende 18. Jahrhundert. Gebaut wurden Flötenuhren für wohlhabende, kulturell gehobene Kreise, also gebildete Personen mit entsprechendem Kunst- und Musikverständnis. Feinste Stücke baute man in Wien und Berlin. Einfachere Flötenuhren wurden bis ca. 1850 in großen Stückzahlen im Schwarzwald hergestellt. Sie spielten zur Unterhaltung auch in Gasthäusern.

 

Der wertvollste Teil einer Flötenuhr ist die Musikwalze. Sie speichert und konserviert die Musik so, wie sie der Erbauer zu seiner Lebzeit gehört bzw. interpretiert hat.


froetenuhr
Flötenuhr

Blütezeit des Flötenuhrbaues war das ausgehende 18. Jahrhundert. Gebaut wurden Flötenuhren für wohlhabende, kulturell gehobene Kreise, also gebildete Personen mit entsprechendem Kunst- und Musikverständnis. Feinste Stücke baute man in Wien und Berlin. Einfachere Flötenuhren wurden bis ca. 1850 in großen Stückzahlen im Schwarzwald hergestellt. Sie spielten zur Unterhaltung auch in Gasthäusern.

Der wertvollste Teil einer Flötenuhr ist die Musikwalze. Sie speichert und konserviert die Musik so, wie sie der Erbauer zu seiner Lebzeit gehört bzw. interpretiert hat.
Kontakt | Impressum | designed by st-reway.de